| Tel: +43 1 533 03 35
nach oben
2G-Bändchen


In immer mehr deutschen Innenstädten und Einkaufszentren können Kunden mit Bändchen als 2G-Nachweis lange Kontrollen an Geschäften vermeiden.

Viele Kommunen und Gemeinden, Einkaufsstraßen und Einkaufszentren setzen auf entsprechende Konzepte.

Wer an den dortigen Ausgabestellen Impf- oder Genesungsnachweis und Identitätsnachweis vorlegt, bekommt ein Bändchen ans Handgelenk. Diese dienen dann als 2G-Nachweis in den Geschäften, damit die Dokumente dort an den Eingängen nicht noch einmal einzeln kontrolliert werden müssen.

2G-Bändchen    2G-Bändchen

Ziel ist es, die 2G-Zutrittsskontrolle im Einzelhandel auf Grundlage der geltenden Coronaschutzverordnung zu vereinfachen. Kundinnen und Kunden, die durch eine Legitimierung nach der Coronaschutzverordnung Zutritt in eine Verkaufsstätte haben, können ein Bändchen erhalten. Der Geltungsbereich gilt an allen beteiligten Verkaufsstätten im Stadtgebiet. Um einen möglichen Missbrauch vorzubeugen ist es möglich die Bändchenfarben wöchentlich wechseln.

In Österreich gilt ab dem 11.01.2022 eine Kontrollpflicht im Handel in Branchen abseits des täglichen Bedarfs. An „Interaktionspunkten“ – wie etwa beim Eingang oder spätestens beim Bezahlen an der Kassa – wird der 2G-Status verpflichtend zu kontrollieren sein.

Wir empfehlen als Tages-2G-Bändchen Bänder aus Tyvek bzw. als Dauer-2G-Bändchen Bänder aus Stoff.

Für weitere Auskünfte und Angebote stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

KONTAKT